Kroatien

Das adriatische Meer - die kroatische Küste - ein Seglerparadies 

Kaum eion Land hat so viele Charterfirmen, wie Kroatien. 
Am besten, man kontaktiert eine Yachtagentur wie YACHTANGO CHARTERPARTNER und spricht mit dem Inhaber Hans-Joachim Steiner, welcher Ausgangshafen für den gewünschten Törn am Besten erscheint - und beste Kontakte zu örtlichen Charterfirmen bekommt man dort auch.


Kroatien ist insbesondere bei Süddeutschen und Österreichern beliebt, da es mit dem auto in wenigen Stunden erreichbar ist - die Autobahn über Zagreb führt direkt nach Zadar und dannn entlang der dalmatinischen Küste nach Süden bis Split und Dubrovnik

Hier sammeln wir wichtige Informationen zu den sich häufiger ändernden Bestimmungen und auch immer wieder neuer nautischer Nachrichten, die man sich sonst nur mühsam im Internet, in Foren und in Seglerkreisen zusammensuchen muss.

WIND UND WETTER IN DER ADRIA 

Bora, Jugo, Nevera / Neverin und Maestral


Die Bora oder Bura ist der gefürchtetste Wind in Kroatien

der insbesondere in den Monaten Oktober bis April auftritt. Unterschieden wird die schwarzen Bora (zyklonale Bora) und die weiße Bora (antizyklonale Bora)

Wegen der Luftdruckverteilung weht die Bora zum Meer hin, wenn dort niedriger Luftdruck vorherrscht. 
Eine Bora wird von den Steilküstenbereichen und den engen Quertälern des Velebit-Gebirges wie mit einer Düse verstärkt und "überfallen" die Küstenbereiche mit heftigsten Böen. 

Eine hervorragende Informationsmöglichkeit zur Wettersituation an der kroatischen Küste, den Kornaten und der Adria bietet SEA HELP [click]



Kroatien - Segeln von Istrien bis Dalmatien in die Inselwelt der Kornaten